Wir sind dabei – wo bleibst du?

Sie sind durch unseren Flyer auf die Feuerwehr aufmerksam geworden?

Derzeit sind rund 70 Männer und Frauen in der Freiwilligen Feuerwehr Münstertal ehrenamtlich aktiv, um bei Notlagen aller Art schnell und kompetent Hilfe zu leisten.
Auch bei der Feuerwehr wird es immer schwieriger, Personen für das Ehrenamt zu ermutigen.

Woran das liegt?
– sinkende Geburtenraten sorgen für weniger Nachwuchs, sowohl in der Jugendfeuerwehr, wie auch bei der Aktiven-Mannschaft
– auch die Altersstruktur macht auch vor der Feuerwehr nicht halt. Immer mehr Kameraden wechseln vom aktiven Dienst in die Altersmannschaft.
– weitverbreitete Vorurteile, die nicht der Wahrheit entsprechen.

Laut Gesetzgebung, muss die Feuerwehr nach Alarmierung spätestens nach 10 Minuten am Einsatzort sein – egal wo sich Einsatzort befindet.
Für einen sicheren und effektiven Einsatz, ist die Mindestbesetzung eines Löschgruppenfahrzeuges daher auf 6 Mann/Frau – einer sogenannten Staffel-Besetzung – festgelegt.
Besonders Tagsüber – das heißt von 7.00 – 16.00 Uhr – ist die Einsatzbereitschaft in Münstertal nicht immer gesichert und dadurch wird es immer schwieriger, die vorgeschriebene Anfahrtszeit einzuhalten.
Die meisten Feuerwehrangehörigen haben Ihren Arbeitsplatz außerhalb des Münstertals und haben dadurch einen langen Anfahrtsweg bei einem Notruf.

Wie funktioniert die Freiwilliger Feuerwehr?
Nach Eintritt in die Feuerwehr wird jedem Kameraden eine persönliche Schutzausrüstung bereitgestellt, die im jeweiligen Gerätehaus aufbewahrt wird.
Zur Einführung in die Tätigkeiten in der Feuerwehr, wird ein Grundlehrgang besucht, indem man alles über die Feuerwehr vermittelt bekommt. Im Anschluss daran folgt ein Sprechfunkerlehrgang, wobei man die Grundlagen für den Feuerwehrfunk erlernt. Neben der Kreisausbildung (Grund- & Sprechfunkerlehrgang) finden alle 3 Wochen eine örtliche Probe statt, wo verschiedene Themenblöcke (Löschangriff, Techn. Hilfeleitung, u.a.) erarbeitet werden. Nach erfolgreichem Abschluss der Grundausbildungen, erhalten Sie einen sogenannten Funkmeldeempfänger (auch Piepser genannt).
Je nach körperlicher Fitness und eigenem Wohlwollen, können weitere Lehrgänge besucht werden, z.B.:
– Maschinisten-Lehrgang (Umgang und Bedienung von Feuerwehrautos und Feuerwehrpumpen)
– Atemschutzgeräteträger-Lehrgang (zum tragen von umgebungsunabhängigen Atemgeräten)

Was passiert bei einem Einsatz?
Sobald ein Notruf gemeldet wird, wird dieser an alle Funkmeldeempfänger gesendet, anschließend finden sich alle verfügbaren Einsatzkräfte am Gerätehaus ein.
Wenn ein Fahrzeug mit der Mindestbesatzung besetzt ist, rückt dies zum Einsatz aus. Nachrückende Kräfte folgen mit weiteren Fahrzeugen, oder werden mit dem Mannschaftswagen zum Einsatzort transportiert.

Neben all diesen Sachen bieten wir auch folgendes:
– Kameradschaft
– Weiterbildungen die auch privat von Nutzen sein können (Motorsägenlehrgang, Erste-Hilfe- Kurse, etc.)
– das gute Gefühl helfen zu können
– uvm.

An die Kinder und Jugendlichen:
Das Eintrittsalter in die Jugendfeuerwehr beträgt 10 Jahre.
Wir treffen uns jeden Montag um 18.30 Uhr beim Feuerwehrhaus im Gufenbachweg. Solltest du einmal nicht können, ist das auch kein Problem.
Nach der 2 stündigen Probe werden die Kinder von den Betreuer nach Hause gefahren.

Wir lernen spielerisch den Umgang mit der Thematik „Feuerwehr“.

Neben den wöchentlichen Proben nehmen wir auch bei weiteren Veranstaltungen, wie z.B. bei einem Zeltlager, einem Fußballturnier oder einem Sternmarsch teil.
Gerne dürfen auch die Eltern bei einer Probe zuschauen und sich selbst ein Bild von der Truppe machen.
Die komplette Uniform (bestehend aus: Jacke, Regenjacke, Fleecejacke, JFW- T-Shirt , Hose, Helm, Handschuhe und Sicherheitsschuhe) wird von der Jugendfeuerwehr kostenlos zur Verfügung gestellt.

Falls Sie sich nun angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme:
– über Facebook
– über die Gemeinde Münstertal
– per E-Mail

Kommandant: Markus Steck
E-Mail: kdt(at)feuerwehr-muenstertal.de

Jugendleiter: Andreas Ortlieb
E-Mail: jugendleiter(at)jugendfeuerwehr-muenstertal.de

 

Facebook: www.facebook.com/ffwmtal/